Kantorei-Logo

Die Kantorei wurde 1933 als Kirchenchor gegründet und hat z.Zt. ca. 40 Sängerinnen und Sänger.

Von polyphonen Chorsätzen des Frühbarock bis zu zeitgenössischen Gesängen beinhaltet das Repertoire der Kantorei ca. fünf Jahrhunderte musikalischen Schaffens sowie nahezu alle musikalischen Gattungen (A-cappella-Chorsätze, Choräle, Messen bzw. Mess-Sätze, Oratoriensätze, Liedrufe, Neues geistliches Lied, Taizé-Gesänge). Vertreten sind sowohl die großen Meister Bach, Händel, Haydn, Mozart, Liszt u.a., als auch relativ unbekannte bzw. eher regional bekannte Komponisten sogenannter 'Gebrauchsmusik', wie z.B. Max Filke und Josef Schnabel.

Vor allem im Rahmen der Advents-Konzerte wurden Werke der Wiener Klassik (Mess- und Oratoriensätze von Mozart und Haydn) sowie der Romantik (Schubert und Mendelssohn) und der Moderne (Wilson) ins Repertoire aufgenommen. Während einige dieser Werke nur mit Orchesterbegleitung ihre Wirkung entfalten, also sich hauptsächlich für Konzerte eignen, sind andere im Gottesdienst mit Orgelbegleitung oder a cappella gut aufführbar.

Aktivitäten:

Holland: Goirle 'Maria Bootschap'
Frankreich: Besancon 'Ste.Madeleine'
Elsass 'Ste.Marie aux Mines'
Österreich: Montafon/Tschagguns, 'Maria Geburt'
St.Florian, 'Stiftskirche'
Italien: Rom, 'Petersdom'
Musikalische Gestaltung der Palmsonntag-Abendmesse am Hauptaltar

Der Festgottesdienst am Pfingstmontag 2006 anlässlich des 40-jährigen Jubiläums unserer Pfarrkirche unter Mitwirkung der Kantorei und des Gospelchors wurde vom Hessischen Rundfunk live im 1. Programm übertragen.

nächste Seite Pfeil links